Datenschutz - Leichte Sprache

Neue Regeln zum Datenschutz

Viele Firmen wissen Dinge über Sie.

Und viele Behörden wissen Dinge über Sie.

Zum Beispiel:

• Ihren Geburtstag.

• Oder Ihre Adresse.

Auch viele Menschen wissen Dinge über Sie.

• Ihr Arzt kennt zum Beispiel Ihre Krankheiten.

• Und Ihr Chef kennt Ihr Gehalt.

Diese Dinge über Sie heißen Daten.

Und diese Daten sind geschützt.

            Das heißt:

            Niemand darf Ihre Daten ohne Grund speichern.

            Und niemand darf Ihre Daten ohne Ihre Erlaubnis weitersagen.

Dafür gibt es ein Wort.

Dieses Wort ist Datenschutz.

 

Zum Datenschutz gibt es jetzt neue Regeln.

Diese Regeln sind von der Europäischen Union.

            Die Europäische Union ist eine Gruppe von Ländern.

            In dieser Gruppe sind 28 Länder in Europa.

            Die Abkürzung für Europäische Union ist EU.

Mit diesen Regeln will die EU die Daten von Menschen noch besser schützen.

Diese Regeln heißen Datenschutz·grundverordnung.

Die Abkürzung für Datenschutz·grundverordnung ist DSGVO.

 

Die neuen Regeln

An die neuen Regeln müssen sich alle Behörden in Europa halten.

Und alle Firmen.

Die neuen Regeln gelten aber zum Beispiel auch für amerikanische Firmen.

Zum Beispiel für Facebook.

Oder für Google.

Facebook und Google sammeln nämlich viele Daten von vielen Menschen.

Auch in Europa.

(Wir schreiben ab jetzt immer nur Firmen.

Aber wir meinen damit auch Behörden.)

 

Firma muss um Erlaubnis fragen

Will eine Firma Daten von einem Menschen aus der EU speichern?

Und will die Firma mit diesen Daten etwas machen?

Zum Beispiel:

Will die Firma diese Daten an eine andere Firma weitergeben?

Dann muss die Firma diesen Menschen um Erlaubnis fragen.

Und dieser Mensch muss die Erlaubnis geben.

Ist dieser Mensch jünger als 16 Jahre?

Dann muss ein Erziehungs·berechtigter die Erlaubnis geben.

            Ein Erziehungs·berechtigter ist verantwortlich für einen Menschen.

            Erziehungs·berechtigte sind meistens die Eltern.

Die Firma muss auch sagen:

            Das machen wir mit Ihren Daten.

            Und so lange speichern wir Ihre Daten.

 

Firma muss antworten

Fragt ein Mensch aus der EU eine Firma:

            Welche Daten von mir haben Sie gespeichert?

            Und warum haben Sie Daten von mir gespeichert?

Dann muss die Firma auf diese Fragen antworten.

 

Firma muss Daten löschen

Hat eine Firma Daten von einem Menschen aus der EU gespeichert?

Aber dieser Mensch hat keine Erlaubnis gegeben?

Oder es gibt keinen Grund mehr für die Speicherung?

Dann muss die Firma die Daten löschen.

Hält sich die Firma nicht an alle neuen Regeln?

Dann muss die Firma eine hohe Strafe bezahlen.

Quelle: NDR
(Der Text ist eine zusätzliche Information und nicht rechtsverbindlich)