Pilgerhaus Weinheim Homepage

FSJ und BFD

Ehrenamtliches Engagement
Bei uns genau richtig

Mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder dem Bundesfreiwilligendienst (BFD/Bufdi) bei uns heraus. Als soziale Einrichtung sind wir eine Einsatzstelle für FSJ und BFD. Während dieses Jahres kannst du bei uns in den Arbeitsalltag reinschnuppern und erste praktische Erfahrungen sammeln, zum Beispiel als Jugend- und Heimerzieher*in in der Jugendhilfe oder Heilerziehungspfleger*in in der Behindertenhilfe. Dabei steht immer die Arbeit mit Menschen im Vordergrund.

Das freiwillige Jahr kann jederzeit gestartet werden, solange Plätze in einer Einrichtugn verfügbar sind. Während des 12-monatigen Einsatzes gibt es auch immer wieder Seminartage zusammen mit den anderen FSJlern oder Bufdis. 

Sogenannter Anstellungsträger ist das Diakonische Werk Baden. Um bei uns ein FSJ oder BFD zu machen, melde dich bei uns und auch bei den Freiwilligendiensten des Diakonischen Werks Baden.

Wenn ihr wissen möchtet, wie so ein BFD oder FSJ bei uns im Pilgerhaus aussehen kann, dann lest euch Julians Erfahrungsbericht durch. Er war 2021/22 im Zentrum für Inklusion und konnte auf diese Weise in viele Bereiche des Pilgerhauses reinschnuppern:

"Hallo,
mein Name ist Julian und ich absolviere meinen Bundesfreiwilligendienst im Zentrum für Inklusion, kurz ZFI, des Pilgerhauses.
Zu meinem BFD kam ich, da ich nicht direkt nach der Schule studieren wollte. Stattdessen wollte ich lieber ein Jahr mal in einen sozialen Beruf reinschnuppern. Recht schnell fiel dann die Wahl auf ein BFD in einem Bereich, in dem ich mit Menschen mit Behinderungen arbeite. Dafür bot sich das Pilgerhaus als große Einrichtung der Behindertenhilfe gut an.

In meinem BFD im ZFI hatte ich die Chance, in viele Bereiche und Projekte des Pilgerhauses Einblick zu erhalten. Über das Bildungsprogramm konnte ich viele Kurse mit begleiten wie bspw. einen Kurs über Nachhaltigkeit oder einen Vortrag der Behindertenbeauftragten des Rhein-Neckar-Kreises. Dabei helfe ich im Vorfeld beim Organisieren und während der Veranstaltung unterstütze ich die Teilnehmer*innen, wenn sie Hilfe brauchen. Mir wurde auch die Möglichkeit gegeben, aktiv mitzugestalten, z.B. mit einem Mathekurs oder einem Kochkurs, die ich selbst durchgeführt und organisiert habe. Am 1. Freitag des Monats veranstalten wir im ZFI unseren „Feierabend in der Elli“, einen entspannten Abend mit Livemusik, den ich auch mit organisiert habe. Durch andere Projekte des Pilgerhauses wie die Wander-AG oder den Kunstaktionstag lerne ich Menschen aus dem ganzen Pilgerhaus kennen.

Eines der größten Projekte, das ich in meinem BFD mitgestalten konnte, war das Zeitungsprojekt. Hier haben wir mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Magazin in Leichter Sprache gestaltet. In diesem Projekt war ich Teil der Redaktionsleitung, habe Interviews geführt, Bilder gesammelt, selbst fotografiert und das Layout mitgestaltet.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich in meinem BFD viele Erfahrungen und Kontaktpunkte mit Menschen mit Behinderungen sammeln konnte. Dies hat mich persönlich weitergebracht und ich konnte mich selbst entwickeln."

Wie bewirbst du dich?
Bewerbungen für FSJ und BFD werden bei uns über das Formular Initiativ-Bewerbung bearbeitet. Bitte gib bei deiner Bewerbung an, in welchem Bereich du arbeiten möchtest - Jugendhilfe, Behindertenhilfe etc.

Vielleicht startest du nach deinem FSJ oder BFD direkt bei uns im Haus mit deiner Ausbildung, in vertrauter Atmosphäre. Wenn du mehr zum Thema Ausbildung erfahren möchtet, dann schau mal hier.